Die Grafik “file:///C:/Dokumente%20und%20Einstellungen/Wolfgang%20Thomas%20Edel/Eigene%20Dateien/Eigene%20Webs/MeinWeb2/_borders/top.ht1.gif” kann nicht angezeigt werden, da sie Fehler enthält.

 
 

ESNo BIO     

logisch  
 

   

 

Wahlpflicht Biologie

Zoorundgang

Eindrücke aus dem Unterricht

 

 
   

Der Vorgang der Domestikation hatte die Entwicklung unserer Haustiere und Kulturpflanzen zur Folge. Der Definition nach versteht man unter dem Begriff "Domestikation" nach die Haustierwerdung.

Warum der Mensch Pflanzen und Tiere domestizierte, lässt sich nicht eindeutig beantworten. Vorstellbar ist, dass sich Menschen an Orten mit günstigen Lebensbedingungen niederließen und begannen eine Sammel- und Vorratswirtschaft  zu betreiben. Es entstanden allmählich Nutzen aus Ackerbau und Viehhaltung:

bullet

Milch vom Rind, Schaf, Ziege und auch vom Pferd

bullet

Fleisch, Felle und Wolle

bullet

Eier und Fleisch vom Geflügel

bullet

Verwendung als Arbeitstier

Bestimmte Umweltbedingungen scheinen auf jeden Fall die Aufgeschlossenheit der Menschen für die Haustierhaltung begünstigt zu haben. Weder in tropischen Gebieten noch bei den Eskimos, wo reiche Jagdgründe vorhanden waren, haben die Haustiere eine bedeutende Rolle eingenommen.

Die Haustiere haben sich durch den Einfluss des Menschen verändert. Die Haustierwerdung baut auf sehr starke Inzucht auf, domestizierte Haustiere sind weniger widerstandsfähig und nach wenigen Generationen nicht mehr in freier Wildbahn überlebensfähig und auf den Menschen angewiesen. Durch die Domestikation verändern die Wildtiere Größe, Gestalt und Farbe. 

Wann, wie und wo diese Domestikation stattgefunden hat wird am Beispiel einiger Haustiere im Rundgang im Berliner Zoo aufgezeigt. Nach den in der Schule erarbeiteten theoretischen Grundlagen, werden hier  praxisnahe Beobachtungen durchgeführt.

 

 

Julia reitet auf dem

Bronze-Flusspferd...Toro!

Ihr Kopf raucht... auch noch Arbeitsbögen! .....

 

Allgemeine morphologische Merkmale von Tieren im Hausstand 

Beispiel-Nr.: …..    Stammform:……………………… Haustier …………………

Größe

Gliedmaßen

Kopf

Fellfarbe

Haarkleid

Weitere Abänderungen

O   gleich

O   größer

O   kleiner

O   anders-                  

       artig:

 

O   gleich

O   größer

O   kleiner

O   anders-       

      artig:

O   gleich

O   größer

O   kleiner

O   anders-       

      artig:

O   gleich

O   größer

O   kleiner

O   anders-    

      artig:

O   gleich

O   größer

O   kleiner

O   anders-    

       artig:

 

 

 

 

Stammform und Haustier

Haustierrasse

Stammart

Herkunfts-

länder

Zeit  der

Haustierwerdung

Nutzung

Tiergruppe

Walliser Ziege

Bezoarziege

Vorderasien

9.Jahrhundert

v.Chr.

 

Fleisch, Milch, Haut (Ziegenleder), Haare

Wiederkäuer,

 Paarhufer

Zebu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hängebauch-schwein  

 

       

Trampeltier

 

 

 

 

 

 

 

 

Marie und Michele studieren die

Veränderungen von Tieren im Hausstand

  

weiter

 

 
       




 
     

BIO

ESN     2 0 0 6

 

logisch !

 

BIO

Home